Schwerpunkte

Wir betrachten mit unseren thematischen Schwerpunkten die gesamte Wertschöpfungskette der Bioökonomie & Kreislaufwirtschaft. Die Schwerpunkte zeigen die Breite des Themenspektrums, in denen die BioBASE ihre Partner bei der Umsetzung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten, aber auch in der Disseminations- und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt. Wir generieren gemeinsam einen Mehrwert!

 

Die Themenschwerpunkte sind:

  • Carbon Capture Utilisation (CCU) – Wertstoffproduktion
  • Reststoff Bioraffinerie (Reststoffe aus Land- und Forstwirtschaft)
  • Kreislaufwirtschaft
  • Biopolymere/Biocomposites
  • Bildungsangebote der Bioraffinerie
  • Digitalisierung der Produktionsprozesse
 
Pflanze
Foto © Shutterstock

Carbon Capture and Utilization (CCU)

Der Klimaschutz und die damit einhergehende Notwendigkeit, Treibhausgas (THG)-Emissionen drastisch zu reduzieren, ist aktuell eine der wesentlichsten, gesellschaftlichen Herausforderungen.

Foto © Shutterstock

Reststoff Bioraffinerie (RB)

Die Nutzung des Potenzials biogener Reststoffe ist wesentlich für eine effiziente Ressourcennutzung und vermeidet außerdem die steigende Rohstoffkonkurrenz in unterschiedlichen Branchen.

Foto © Shutterstock

Regionale Kreislaufwirtschaft (KW)

Das Schließen von Kreisläufen in Form von Recycling ist neben der Substitution von fossilen Rohstoffquellen eine weitere Möglichkeit, um Primärrohstoffe und Treibhausgas-Emission einzusparen.

Foto © Shutterstock

Biopolymere / Biocomposites (BPBC)

Polymere und Kunststoffe werden derzeit zum überwiegenden Teil auf Basis fossiler Ressourcen hergestellt und sind wesentlicher Bestandteil unserer Konsumgesellschaft sowie unserer Infrastruktur.

Foto © Shutterstock

Bildungsangebote der Bioraffinerie (BB)

Die gesellschaftliche Wahrnehmung des Klimawandels und die Akzeptanz der erforderlichen Maßnahmen zur Reduktion der Ursachen und der Anpassung an neue Gegebenheiten ist zurzeit groß wie nie.

Foto © Shutterstock

Digitalisierung der Produktionsprozesse

Das zentrale Ziel der Digitalisierung der Produktionsprozesse besteht darin, die österreichischen Unternehmen in ihrer Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, die Flexibilität und Nachhaltigkeit in der Produktion zu erhöhen und Voraussetzungen für die Entwicklung und Umsetzung neuer Geschäftsmodelle zu schaffen.