ueber uns herzen
ueber uns wolken gruppe
ueber uns pflanzen gruppe
biobase vision mission wolke

Über BioBASE

Die Innovationsplattform für Bioökonomie & Kreislaufwirtschaft agiert als zentrale Informationsdrehscheibe und Serviceagentur für Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik.

Der stark steigende Einsatz fossiler und mineralischer Ressourcen trägt unter Anderem zum fortschreitenden Klimawandel bei. Eine Umkehr im Energie- und Produktionssystem ist daher notwendig.
Mit der BioBASE starten wir die Innovationsplattform zur breiten Forcierung biobasierter Produkte sowie der Kreislaufführung von Produkten in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen.

Große Chancen für regionale Wertschöpfung durch Bioökonomie

Bioökonomie und auch Kreislaufwirtschaft werden vielfach als zukunftsfähige und nachhaltige Lösungen gesehen. Sie stehen für ein Wirtschaftskonzept, das einerseits fossile Ressourcen (Rohstoffe und Energieträger) durch nachwachsende Rohstoffe in möglichst vielen Bereichen und Anwendungen ersetzt, andererseits einen effizienten Umgang mit den begrenzten fossilen/mineralischen und biogenen Ressourcen anstrebt.
Für den Standort Österreich bietet die Bioökonomie große Chancen für mehr regionale Wertschöpfung durch die Herstellung von Produkten, Treibstoffen und Energie unter Nutzung regional verfügbarer Ressourcen aus Land-, Forst- und Abfallwirtschaft. Die Kreislaufwirtschaft schafft eine weitere Perspektive zur Steigerung der Ressourceneffizienz – insbesondere für jene Bereiche, in denen fossil- oder mineralisch-basierte Produkte nur schwer zu ersetzen sind. Sie trägt gleichzeitig zu einer nachhaltigen Sicherstellung einer ausreichenden Rohstoffversorgung bei.

Bioökonomie und Kreislaufwirtschaft im Mittelpunkt

Wir haben die Innovationsplattform BioBASE GmbH gegründet, um die Themen Bioökonomie & Kreislaufwirtschaft in Österreich in den Mittelpunkt zu rücken. Unsere Aufgabe besteht dabei vor allem darin, Wirtschaft und Wissenschaft noch stärker zu vernetzen, sowie die Öffentlichkeit über Bioökonomie & Kreislaufwirtschaft zu informieren.
Wir betrachten die gesamten Wertschöpfungsketten von der Rohstoffbereitstellung über die verschiedenen Umwandlungswege (chemisch, biotechnologisch, thermisch) zu Grundstoffen und deren Verarbeitung zum Endprodukt inklusive der Formgebungsprozesse und Recyclingmöglichkeiten am Ende des Lebenszyklus. Wesentlich dabei ist die Ausrichtung auf regionale und nachhaltige Bereitstellung der Rohstoffe sowie auch die Nutzung von Reststoffen aus Produktion und Konsum, mit der die Verarbeiter zu Bioraffinerien und Zentren regionaler Kreislaufwirtschaft werden.

Pflanze

Die BioBASE Know-How Träger:innen

BioBASE GmbH als Innovationsplattform hat eine breit gefächerte Partnerstruktur.

Kernteam

Das Kernteam der BioBASE GmbH besteht aus:

di bernhard windsperger biobase gmbh geschaeftsfuehrer

DI Bernhard Windsperger

Geschäftsführer der BioBASE GmbH

Bernhard Windsperger hat Umwelt- und Bio-Ressourcenmanagement an der Universität für Bodenkultur Wien studiert. Seit 2013 arbeitet er am IIÖ – Institut für Industrielle Ökologie in den Themenbereichen Nachhaltigkeits- und Lebenszyklusanalysen, Möglichkeiten und Perspektiven zur Klimaneutralität in der Industrie, konsumbasierte Treibhausgas-Bilanzierung sowie im Bereich der „biobased industry“ und Kreislaufwirtschaft (z.B. Entwicklung von neuen Wertschöpfungsketten aus biogenen Roh- und Reststoffen, Research Agende für eine biobasierte Industrie in Österreich).

di fh thomas timmel geschaeftsfuehrer biobase gmbh

DI (FH) Thomas Timmel

Geschäftsführer der BioBASE GmbH

Thomas Timmel leitet seit 2013 das COMET K-Projekt Flippr° (Future Lignin and Pulp Processing Research) und hat 2017 diese Kooperation in das COMET K-Projekt Flippr² (Future Lignin and Pulp Processing Research PROCESS INTEGRATION) weitergeführt. Die Koordination von multi-lateralen Konsortien sowie die Vernetzung in branchenübergreifenden Wertschöpfungsketten standen im Projekt Flippr² im Vordergrund. Kombiniert mit den Erfahrungen aus der Interessensvertretung zur Kommunikation mit Politik und öffentlicher Verwaltung hat er große Kenntnisse im Bereich der Koordination von multilateralen Konsortien. Er war aktiv in die Themenfelder erneuerbare Energien, Forschungspolitik und die Erarbeitung der FTI-Strategie für die biobasierte Industrie eingebunden.

univ doz dr andreas windsperger senior scientist biobase gmbh

Univ. Doz. Dr. Andreas Windsperger

Senior Scientist bei der BioBASE GmbH und Leiter des IIÖ – Institut für Industrielle Ökologie

Durch seine Habilitation in chemischer Verfahrenstechnik und der langjährigen Erfahrung in Projekten der Bioverfahrenstechnik ist Andreas Windsperger Experte für Technologien industrieller Verarbeitungsprozesse. Die Analyse der Umwelteigenschaften von Produkten anhand von Lebenszyklusanalysen und die Erstellung von Material- und Stoffstromanalysen sind weitere Aufgabengebiete, wie auch die Erarbeitung von strategischen Ausrichtungen der Industrie (z.B. Dekarbonisierung der chemischen Industrie).

dr liisa andersen teammitglied biobase gmbh

Dr. Liisa Andersen

Scientist und Rercheche-Expertin bei BioBASE GmbH

Liisa Andersen studierte Environmental Science and Climate Change an der Universität für Bodenkultur Wien und an der University of Copenhagen in einem Double-Degree Master. Davor schloss sie ihre Studien in Molekulare Biologie und Biomedizin an der Universität Graz ab und bringt durch ihre Dissertation im Bereich Immunologie umfangreichende Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten mit. Durch ihre breite, trans- und interdisziplinäre Vernetzung setzt sie sich für die Stärkung der Science-Policy Schnittstelle und der Wissenschaftsvermittlung an die Öffentlichkeit ein, um die schon dringend notwendige gesellschaftliche Transformation anzukurbeln.

Pflanze